Inspiration aus Italien

Internet ist eine unerschöpfliche Quelle für Entdeckungen und Inspirationen. So, ganz zufällig, bin ich auf die Kreationen des italienischen Modehauses Missoni gestoßen. Westwing home and living versteigert  auf einer Auktion (nur bis heute abend) einige einmalige Textilien und Einrichtungsstücke der Modedynastie aus Italien. Hier erreicht ihr das aktuelle Angebot und darunter dieses bezaubernde Bodenkissen:

T&J Vestor Spa

Die Missoni-Home-Linie verzaubert durch die tollen Farben und Motiven und das obligatorische Zick-Zack-Muster. Mich inspiriert der Teppich auf diesem Bild zu neuen Projekten:

Eine kurze Suche hat mich zu  außergewöhnlich schönen Kleidungsstücken geführt, die richtig gestrickt und gehäkelt sind. Ich entdeckte sie in der Herrenkollektion 2014 des Hauses Missoni.

La famiglia: Großmutter und Firmengründerin Rosita Missoni führt heute ein Unternehmen, in dem alle Familienmitglieder zusammenarbeiten. Sie hat mit ihrem Mann vor vielen Jahren ein Strickwarengeschäft aufgemacht und später eigene Strick- und Häkeldesigns entworfen. Heute ist das Unternehmen nicht nur in der Modebranche ein Name, sondern zunehmend im Bereich der Einrichtung.

Ein Familienunternehmen mit einem Motto: Lebensfreude verbreiten. Mehr von der Unternehmensphilosophie erfahrt ihr in diesem Videointerview mit der kreativen Direktorin der Firma. Ihr eigenes Credo ist „Das Leben gehört den Mutigen!“

Die offizielle Seite des Unternehmens könnt ihr hier besuchen. Dort kann man auch die bunte Mädchenkollektion 2015 mit mutigen Strickwesten und Taschen bewundern.

Eine schöne Inspirationsquelle ist auch die Bikinikollektion Sommer 2014.

Ich wünsche euch einen schönen Abend, voller Inspiration und Freude,

eure Bennelle

 

Neue Teppiche

Es stapeln sich bei mir die angefangenen Teppiche, doch in letzter Zeit habe ich geschafft einiges zum glücklichen Ende zu bringen.

Dieses Riesendoily habe ich auf Kundenwunsch vergrößert:

IMG_3224

Der frisch gebackene „Juni“-Teppich ist schön dick und bunt geworden:

IMG_3345

Dieser bunte Teppich ist eine Auftragsarbeit. Er ist mit dicken vorgehäkelten Strängen gearbeitet: eine Wonne für meine Hände :):

IMG_3369 IMG_3370

Mehr über meine Teppichprojekte könnt ihr auf meinem Blog: http://www.dieteppichmacherin.wordpress.com nachlesen.

Happy crocheting!

eure Bennelle

 

 

Makers Market und die Kuschelteppiche

Ich weiß, in diesem Blog geht es nicht vorrangig um meine Teppiche, dafür habe ich einen anderen, „Die Teppichmacherin“. Aber letzten Sonntag hatte ich einen Stand beim Makers Market in Berlin, Schwedter Straße, dort, wo die alte Internationale Tankstelle ist (ein Bild von der Tankstelle kommt am 1.6., wenn ich wieder dabei bin). Ich muss zugeben, es war saukalt und aus diesem Grund sind nicht besonders viele Besucher erschienen. Aber es ist immer wichtig, sich mit den Menschen zu unterhalten, die am Stand stehen bleiben, da man die seltsamsten Erfahrungen macht.

IMG_2158

Eine Frau hat mich wegen des Rosateppichs aus dicker Kuschelwolle angesprochen, der im Bild links oben zu sehen ist. Sie meinte, es wäre eine Verschwendung, das tolle Kuschelgarn für so etwas zu opfern. Ich war total verblüfft. Verschwendung? Ich hatte das Garn doppelfädig genommen, damit er richtig dick erscheint, dass der Teppich warm und kuschelig dicht wird. Schnell wird mehr als ein Kilo verhäkelt, aber das ist auch so üblich. Materialkosten? Fragt eher nicht.

Den rosa Teppich habe ich extra für ein Mädchenzimmer entworfen, so schön blumig und pink, toll für eine kleine Prinzessin.

DSC_1268

 

IMG_4302

Dann folgte eine Entsprechung in Blau für einen kleinen Prinzen.

IMG_0657

IMG_0669

 

Ich verstehe die Welt nicht mehr: es ist ja nicht sehr üblich Teppiche zu häkeln, und ja, es geht eine Menge Garn darauf, aber Verschwendung wäre dann eher das Yarn Bombing, womit Bäume, Straßenlaternen, Autos und Denkmäler bekleidet werden. Alles ist eine Frage der Betrachtung.

Übrigens, wer Interesse an die Kuscheldinger hat, kann die beiden Teppiche in meinen Online-Shops auf DaWanda oder Etsy entdecken.

Ich melde mich auf jeden Fall ganz bald mit neuen Projekten.

Genießt den wunderschönen Monat Mai,

eure Bennelle

Der Meditationsteppich

Im Zuge meiner Experimente mit Wolle, Häkelei und Filzen, habe ich mal einen kleinen Teppich erschaffen, der als Amulett gegen den Bösen Blick fungieren sollte. Heute habe ich ihn in mein Dawanda-Shop als Meditationsteppich eingestellt. Ob jemand daran Gefallen findet?

Mehr darüber könnt ihr in meinem Blog: Die Teppichmacherin lesen (auf „Teppiche“ in der Seitenleiste  oben klicken).

Im nächsten Artikel zeige ich euch meinen kompakten Elefanten.

Eure Bennelle

Teppich im Dezember

Den habe ich lange unvollendet liegen lassen – meinen Dezemberteppich in Schwarz und verschiedenen Blautönen.

IMG_6841

Die Arbeit an ihm hat länger als einen Monat gedauert… irgendwann war es mir zuviel, also habe ich ihn gestern bei einem Durchmesser von 1,40 m beendet.

IMG_6837

Die verschiedenen Garne, die dabei verhäkelt wurden, habe ich noch nicht durchgezählt.

IMG_6842

Den Rand habe ich mit Stoffgarn ausgeführt, um dem Teppich einen festen Rahmen zu geben.

IMG_6829

 

Wer sich für meine Teppiche interessiert, kann meinen Blog „Die Teppichmacherin“ besuchen.

Der blaue Riese ist schon in meinen Online-Shops zu erwerben.

Einen schönen Dezembergruß schickt euch

eure Bennelle

Spitzenuhr mit Anleitung

Okey, die Anleitung zu dieser wunderschönen Uhr ist wieder nicht von mir. Was soll ich machen? Es gibt so vieles, was von anderen schon mal hergestellt und auch noch als Tutorial angeboten wurde – also teile ich dieses Gut mit Dankbarkeit und Freude.

Es ist ein ewiger Traum von mir Spitzendeckchenuhren zu machen und ich weiß, dass ich diesen Traum umsetzen werde. Die Zeit ist noch nicht gekommen, aber bald werde ich euch etwas eigenes vorzeigen können. 

Bis dahin vertröste ich euch mit fremden Ideen und Tutorials wie diese von http://namethatcandy.blogspot.de/2011/06/diy-doily-clock-tutorial.html. Die Anleitung ist zwar auf Englisch, aber begleitet von vielen Fotos. Also wenn ihr ein altes Uhrwerk zu Hause oder im Keller liegen habt und ein staubfangendes Deckchen von Tante Emma oder Oma Luise, nichts wie ran an die guten alten Erbstücke. Übrigens wird hier ein normaler Textilkleber verwendet. Ich bin so kleberresistent, dass ich die gute alte Nähtechnik einsetzen würde. So würde ich auch ganz sicher gehen, dass auch nach vielen Jahren Betrieb die Dekoration am Zifferblatt hängen bleibt.

Ich habe mir übrigens schon ganze 3 Uhren mit großen Flächen zum Behäkeln besorgt. Es gibt sie  in den Antikläden oder bei den Missionsläden und Trödelmärkten.

Viel Spaß beim Werkeln und gutes Gelingen

wünscht euch eure Bennelle

Zehn Verbindungsmöglichkeiten für Granny Squares

Nachdem ich euch einen Link für die Umrandung von Granny-Decken vermittelt habe, ist mir dieser Artikel buchstäblich in den Schoss gefallen:

Ich bin sehr dankbar für diese wertvolle Information: man lernt eben nicht aus. Teilen ist Lieben, also teile ich mit euch diesen Schatz. Alles darüber erfahrt ihr auf  http://www.knotyournanascrochet.com/2013/04/10-different-ways-to-join-granny-squares.html.

Fotos sprechen mehr als Worte, deshalb könnt ihr diesem Post vertrauen.

Ich wurde von einigen Leserinnen meines Blog darauf aufmerksam gemacht, dass viele meiner Quellen für nicht Englischsprachige schwer nachzuvollziehen sind, deshalb verweise ich auf keine Übersetzungsliste, sondern lege ich selber eine an, die ausführlich und informativ genug ist.

Jetzt wünsche ich allen gute Nacht und süße Träume unter dem Trommel der Regentropfen.

Eure Bennelle

Granny Squares umranden

Hallo Leute,

es ist 18.00 Uhr in Berlin und schon ist es dunkel.  Die richtige Zeit und Stimmung für ein längerfristiges Projekt. Eine Granny-Decke vielleicht? Und wenn ihr vorangekommen seid und euch fragt, wie es nun weiter geht, habe ich für euch den perfekten einfachen Abschluss.

So könnte er aussehen:

Den Beitrag über diese Granny Square-Umrandung in voller Länge könnt ihr hier  bei Cherry Heart lesen. Er enthält ein seeehr ausführliches Fototutorial, also kann man nichts falsch machen, auch wenn man kein Englisch versteht. Der Blog ist es wirklich wert, er enthält viel Schönes und Nützliches!!!

Ein anderer Blog bietet mehrere Möglichkeiten der Umrandung. Es lohnt sich beim ihm vorbeizuschauen: http://www.knotyournanascrochet.com/2013/04/10-ways-to-get-perfect-finish-on-your.html.

Ich würde gern auf diese Lösung zurückgreifen, wenn die nächste Decke ansteht. Zur Zeit beschäftige ich mich mit Kleinzeug und habe ein Fischprojekt fast fertig und mein großer blauer Teppich wartet auf seine Muse… Ach ja, in der Zwischenzeit entwerfe ich Motive wie diese hier, weiß aber noch nicht was ich damit anfange.

IMG_4800

Bis bald mit neuen Projekten oder Ideen,

eure Bennelle

Die Granny Square Tagesdecke

Bevor ich wieder in tausend neuen Projekten versinke, zeige ich euch meine erste große Granny Decke. Das Wunder besteht aus 60 Quadraten, je 4 bis 6 gleich in der Reihenfolge der Farben darin. Ich habe versucht sie alle aufzunehmen, jedenfalls bekommt ihr hier einige zu sehen.

IMG_4339

Die Technik ist denkbar leicht: Granny pur, gearbeitet in Dreierclustern. Es ist wichtig auf die gleiche Stärke bei den Garnen aufzupassen, damit die Quadrate auch gleich groß ausfallen. Verbinden kann man die Biester durch Vernähen und Verhäkeln und … unterwegs. Ich habe mich für das sichtbare Verhäkeln durch Kettmaschen entschieden. Die Kettmaschen machen den Rand nicht so dick, aber diesen Rand wollte ich unbedingt haben, damit die Decke Struktur bekommt.

IMG_4318

Die Decke hat nach dem Verhäkeln der einzelnen Quadrate und dem Umhäkeln die Größe von 100×180 cm erreicht. Ich habe mich sehr geärgert, dass ich nicht noch eine Reihe hinzugefügt habe, damit ich die 2 m erreiche. Beim nächsten Mal werde ich großzügiger rechnen.

IMG_4418

Auf einem schönen Boden gibt die Decke auch den Teppich ab. Besonders wenn man eine Antirutschmatte darunter packt, kann ich mir diese Variante sehr gut vorstellen. Außerdem ist das Garn schön weich, dick und warm!

IMG_4311

Ja, die Grannies waren ein Genuss, doch das Fädenvernähen eine Plage. Am besten vernäht man jedes Quadrat schon nach der Anfertigung, damit man nicht später 60x4x2 Fädchen verstecken muss.

IMG_4334

Und jetzt ein Paar Worte zum Rand. Da die Quadrate in Clustern gearbeitet sind, ist es ein Leichtes, einfach die große, nach der Verbindung entstandene Fläche zu umhäkeln. ich habe die erste Rehe praktischerweise in Clustern gearbeitet. Die Zweite habe ich in Popcorn-Muster gehäkelt und dann mit Picots abgeschlossen.

IMG_4326

Da es mir nicht bunt genug war, habe ich im Zwischenraum zwischen der ersten und der zweiten Randreihe eine Ziernaht eingehäkelt .

IMG_4381

 

Und? Wie findet ihr mein neues Werk?

Bis zum nächsten Mal mit neuen Inspirationen,

eure Bennelle

Rote Decke, weißes Kissen – mit Anleitung

Hallo Leute! Seid ihr guter Dinge? Seid ihr bereit für zwei spitzenmäßige Projekte für ein wundervolles Zuhause?

Burgundrote Decke

Ich stelle euch erst einmal eine dunkelrote Decke vor. Sie besteht aus feinen Granny Squares, die man im Laufe des Häkelns verbindet und nicht zu vernähen braucht.

At Home -- Merlot Throw

Die kostenlose Anleitung dazu gibt es leider in Englisch, aber die gute Nachricht ist das PDF-Format. Ich finde diese Dateien sehr praktisch und lege mir eine ganze Sammlung an. Irgendwann schaue ich rein und werde immer wieder inspiriert.

Filigranes Kissen in Weiß

Das zweite Projekt stammt von Daniela. Sie hat auf meinem Post „Granny Mania“ reagiert und so habe ich ihre Posts überflogen. Ja, ich schaue mir immer die Blogs von den Leuten an, die bei mir Kommentare hinterlassen oder denen ein Beitrag von mir gefällt. So entdecke ich viel Schönes, was ich mit euch mitteilen möchte und lerne euch kennen.

Das Kissen von Daniela hat mich auf der Stelle verzaubert und ich habe sie gefragt, ob ich das Bild mit ihrem Blog verlinken kann.

Die kostenlose Anleitung in deutscher Sprache und PDF-Format (wow!) findet ihr hier. Ich wollte wissen wie das geht… PDF-Dateien hochladen… auf dem WordPress-Blog… und Daniela verriet mir, dass sie die Datei in die Mediathek stellt und dann das Post damit verlinkt. Gut zu wissen! Danke Daniela!

Meine Granny-Decke, die immer noch nicht fertig vernäht ist, bekommt ihr im nächsten Post zu sehen (VERSPROCHEN!). Ich muss nur noch die Bilder bearbeiten.

Bis dann,

eure Bennelle