Sorgenfresser häkeln

So, jetzt bin ich ganz offiziell in mein Atelier in der Schulzestr. 21 in Berlin Pankow eingezogen und ich kann es kaum erwarten mit den Workshops zu beginnen.

Workshop Nr. 1 ist den Sorgenfressern gewidmet. Ihr wisst schon, diesen Kreaturen, die stellvertretend als seelischen Mülleimer dienen, wenn der beste Freund/die beste Freundin nicht da ist, um diese undankbare Aufgabe zu übernehmen.

Im Grunde genommen habe ich vor, mit euch kleine (liebenswerte oder nicht) Monster zu kreieren, die ein großes Maul haben. Es ist nicht zum Labern da, sondern um alle unsere, auf kleinen Zetteln verschriftlichte Sorgen aufzunehmen.

Also zuerst häkelt man die Biester, dann benutzt man sie als Kummerkästen. Ist das nicht eine tolle Sache? Mit Kindern funktioniert das übrigens auch!

p1020864

So, hat sich das Monster satt gefressen, kann man die Zettel wieder aufmachen und nachschauen, was uns so gewaltig bewegt hat, und wenn die Sorge sich schon erledigt hat, kann man sie eben entsorgen.

Für die Herstellung der Sorgenfresser könnt ihr eure Wollreste und ein Paar alte/zerrissene/nicht mehr brauchbare Socken (als Füllung) mitbringen. Ein alter Handschuh kann auch von Nutzen sein – wie, das zeige ich während des Workshops.

Auf dem Beitragsbild seht ihr eine primitive Version des Monsters – sie ist aber gut mit Grundkenntnissen innerhalb von 3 Stunden zu schaffen. Erfahrenere oder ehrgeizige HäklerInnen können noch Arme und Füße hinzufügen, aber die Hauptsache hier ist das Riesenmaul, das eine Art Tasche bildet.

Die Biester können nach Belieben geschmückt und ausgebaut werden.

10413420_846899535341019_1243865693641681382_n

 

Wo: Atelier „chain re:action“, Schulzestr. 21, 13187 Berlin (S-Bahn-Station Wollankstraße)

Wann: Samstag, 15.10.16, 11 – 14 Uhr

Anforderungen: Grundkenntisse (feste Maschen) sind Voraussetzung

Material: Das ist ein Recycling-Projekt, also wäre es am besten, wenn ihr eigene Wollreste und die o.g. Socken bzw. alte Handschuhe mitbringt, aber ich habe auch Material

Preis: 25 Euro p.P., 40 Euro für 2 Personen

Anmeldung: e-Mail: albena.stateva@gmail.com oder als Kommentar zu diesem Beitrag.

Na, überzeugt?

Dann meldet euch oder eure Freunde an!

Lieben Gruß aus dem Regen!

Eure Bennelle

 

 

 

 

Advertisements

Bilder aus der Weltamigurumiausstellung

Lange herrschte Stille um die 2. Weltamigurumiausstellung in NY City, USA, doch jetzt kommen wunderbare Bilder aus erster Quelle.

Ein Bild möchte ich euch nicht vorenthalten: es ist mein Botschafter für Deutschland – der Fußballspieler Max :). Die Vorgabe der diesjährigen Selektion hat von jedem Teilnehmer verlangt ein Markenzeichen für das Land, in dem er lebt, zu kreieren.

Meine tatkräftige und engagierte Freundin und Refashion-Refood-Aktivistin Runa hat die kleine japanische Galerie RESOBOX (Resonating with People) in New York City besucht und einen ganz persönlichen Einblick von der Ausstellung bekommen. Ihr könnt ihren Beitrag hier lesen und die Bilder anschauen.

Besten Dank, liebe Runa!!!

Alle Vertreter der einzelnen Teilnehmerländer sind auf einer Weltkarte präsentiert:

Resobox10

Mein Fußballer macht gerade Urlaub 🙂

Übringens, wurde die Eröffnung der Ausstellung auch in diesem Jahr auf Video festgehalten. Das Eröffnungsvideo vom ersten Jahr könnt ihr hier anschauen.

Die Ausstellung ist bis Ende Februar geöffnet und alle Exponate werden zum Verkauf angeboten. Wer zufällig nach NY reist und ein bisschen Zeit hat, würde von dem Besuch von RESOBOX bestimmt begeistert sein!

Übrigens, meine Kurse für Anfänger gehen weiter:

  • am 27.2.2016 ab 11.00 h
  • am 2.3.2016 ab 15 h

im Cafe „Tiriki“, Florastr. 96, 13186 Berlin Pankow.

Schönen Abend und Sonne im Herzen wünscht euch

eure Bennelle

 

 

Amigurumiausstellung in NY

Ich sehe mit Erstaunen wie lange ich nicht mehr geschrieben habe. Kein Wunder, denn es gab viel zu tun!

Am 11.12.2015  wurde die zweite Weltamigurumiausstellung  in den Räumen der japanischen Galerie RESOBOX in New York City eröffnet. Vertreten sind KünstlerInnen aus der ganzen Welt. Hier geht es zum  Werbevideo.

Ich war schon vor einem Jahr dabei und wollte die Ausstellung nicht missen. Es hat mich einen ganzen Monat gekostet, meine 12 Kuschelcharaktere herzustellen, die daran teilnehmen, um sie 3 Tage vor der Eröffnung mit einem Expresskurrier abzuschicken.

Das Besondere in diesem Jahr sind die sog. landesspezifischen Werke. Jeder von den Ausstellern sollte mindestens ein Amigurumi häkeln, das typische Merkmale des Landes, in dem er ansässig ist, aufzeigen. Ich dachte am Anfang, ich würde ein bayrisches Paar stilisieren, klischeehaft und urig. Das wäre jedoch nicht stellvertretend für das ganze Land, also habe ich einen Fußballer kreiert, der das deutsche Nationaltrikot trägt. Was einigt heute Deutschland mehr als der Weltcupsieg und der Fußball? Jedes Land, das in der Ausstellung vertreten ist, bekommt eine kleine Fahne auf der Weltkarte und wird durch einen Pfeil mit dem entsprechenden Amigurumi verbunden. Die Riesenkarten hängt an eine Stellwand und ist ein Hingucker 🙂 Bilder gibt es bald.

Die kleine Galerie hat wieder alle Wände und die Decke mit kleinen und großen Häkellieblingen behangen. Die Ausstellung wird bis Ende Februar 2016 geöffnet sein.

Einen kleinen Einblick in diese einzigartige Märchenwelt kann man über diese  Rundum-Aufnahme bekommen: http://www.makevt.com/media/tourmaker/fojlpqygwb/

Mehr Bilder hat Resobox auf Instagram gepostet: https://www.instagram.com/resobox/

Bis bald!

Eure Bennelle

Calling for the SECOND World Amigurumi Exhibition in NY 2015

Ich bin sehr froh euch mitzuteilen, dass die erste Weltamigurumiausstellung, die vor einem Jahr ihre Tore in New York, USA, geöffnet hatte, nun in die zweite Runde geht. Die Veranstalter waren von dem Ergebnis so begeistert, dass sie sich entschlossen haben, die Ausstellung zu einem jährlich stattfindenden Event zu machen.

Besonderheiten in diesem Jahr: jeder kann sich weltweit bewerben, eine Vorauswahl findet jedoch durch die Organisatoren statt. Man muss dabei mindestens 10 Amigurumis nach NY schicken, die zum Verkauf angeboten werden. Mindestens eins davon muss ein Wahrzeichen des eigenen Landes sein: als Figur, farblich oder ornamentalisch. Das ist der neue Schwerpunkt gegenüber der ersten Ausstellung, wo es darum ging, den ganzen Raum der japanischen Galerie auszufüllen.

  • Duration: December 11, 2015 to February 28, 2016
  • Location: RESOBOX, 41-26 27th St, Long Island City, NY 11101 | www.resobox.com

Alle Informationen und das Teilnahmeformular findet ihr hier.

Ein Video über die Eröffnung der ersten Ausstellung vor einem Jahr könnt ihr hier anschauen.

Ich bin sehr zufrieden über meine Teilnahme vor einem Jahr. Im Endergebnis haben sich die Lieferkosten gelohnt, ich habe 3 von 20 Amigurumis verkaufen und auch ein bisschen daran verdienen können. Unbezahlbar war jedoch die Gemeinschaft Gleichgesinnter AmigurumimeisterInnen, die einander Unterstützung, Zuspruch und Mut schenkten und Ideen ausgetauscht haben.

Nun muss ich mir kurz überlegen, ob ich die Möglichkeit haben werde so viele Puppen/Tierchen innerhalb von wenigen Wochen herzuzaubern. Auf die andere Seite reizt mich das Motto mit den nationalen Besonderheiten.

Wenn ihr euch das zutraut, bewerbt euch!

Einen wunderschönen Herbsttag mit reichlich Sonne wünscht euch

eure Bennelle

Verkauft in NY

Die erste Weltamigurumiausstellung in der kleinen japanischen Galerie RESOBOX in Queens, New York ist seit März vorbei und alle Teilnehmer bekamen ihre Pakete mit den übrig gebliebenen süßen Häkeleien zurück. Meine sind in Kansas City gelandet, wo eine Bekannte versuchen wird, den Rest an einem lokalen Shop zu verkaufen, bzw. an Kinder im Verwandtenkreis zu verschenken.

Ich war sehr froh zu erfahren, dass aus den 20 Amigurumis, die ich per Expresskurier in die USA geschickt hatte, ganze 3 verkauft worden sind: der Chamäleon, die grünäugige Puppe und der Babyelefant, von dem ich leider kein Foto mehr habe.

IMG_6759

IMG_6718

Ich bin sicher, dass sie von ihren neuen Besitzern gut behandelt werden und freue mich schon auf die nächste Ausstellung im Dezember. Welche Figuren nach New York diesmal auf die Reise gehen, weiß ich noch nicht. Ich lasse mich inspirieren 🙂

Euch wünsche ich auch Mut kleine Wesen mit Charakter zu erschaffen – man möchte sie nur schwer von der Hand geben, denn sie wachsen einem ans Herz!

Eure Bennelle

 

 

 

 

 

 

Amigurumis in den Nachrichten

Es gab so viele Bilder und einige Videos von der ersten Amigurumiausstellung in New York, aber erst heute entdeckte ich zwei meiner 20 Kuschelwesen in den Nachrichten!!!

Schaut euch dieses Interview mit dem Leiter von RESOBOX, der kleinen japanischen Galerie mit Cafecharakter in Queens, der über sein Amigurumi-Unternehmen berichtet!!!

http://www.ny1.com/content/221007/handmade-toys-go-on-display-at-japanese-cultural-center/

Lest auch diesen WEB-Artikel über die Ausstellung:

http://www.dnainfo.com/new-york/20141216/long-island-city/thousands-of-knitted-crocheted-amigurumi-fill-lic-gallery

Die Ausstellung ist noch bis Ende Februar offen und alle Kuschelwesen stehen zum Verkauf!

Schneegrüße aus Berlin,

eure Bennelle

Weltamigurumiausstellung: kurz vor der Eröffnung

Endlich! Mein super extra ultra schnelles Paket mit der zweiten Hälfte von meinem Amigurumi-Beitrag ist in der Gallerie in New York angetroffen. Meine grinsenden Viecher haben es innerhalb von einer Woche geschafft!!!

Nun laufen die letzten Vorbereitungen auf Hochturen. RESOBOX, die kleine japanische Galerie mit Cafe-Charakter in Queens feiert heute die erste Amigurumiweltausstellung!!! Ich bin so begeistert und gespannt! Die gehäkelten Tiere, Puppen, Essen, Fantasiefiguren, Häuser usw. werden bis Ende Februar zu besichtigen und erwerben sein. Beiteiligt sind über 120 Hooker aus 40 Ländern.

Ich wäre so gern bei der Eröffnung dabei!

Grüße aus der warmen Bude (draußen wintert es schon richtig),

eure Bennelle