Fetzige Stuhlkissen

Meine Experimente mit dem selbstgebauten Rahmen gehen weiter. Ich nehme einige Schichten Filzwolle als Grundlage und wickle darauf mehrere Schichten aus verschiedenen Garnen aus dem gleichen Farbton. Das Ergebnis wird in der Waschmaschine verfilzt und ergibt eine sehr flauschige Angelegenheit, die gerade zu zum streicheln und kuscheln einlädt.

IMG_7815

Der Rahmen

 

IMG_7821

Geknüpft und frisch von dem Rahmen abgeschnitten

 

IMG_7832

Die eine Seite: das Garn ohne Wollanteil schießt raus.

 

Jedes Kissen hat zwei unterschiedliche Gesichter, es gibt keine „Rückseite“!

IMG_7830

Die andere Seite

 

Hier habe ich auch Mohair verarbeitet, was zu einem wunderbarem Vlies-Effekt führt. Absichtlich habe ich nur einen Teil richtig auseinander gezupft. Der Rest hat seine Noppen behalten.

IMG_7827

Fellartig: mit viel Mohair

 

Es folgen neue Farben: ich bin einfach süchtig geworden!

Die Kissen werde ich vorerst nicht zum Verkauf anbieten, bevor die Kollektion angewachsen ist und ich eine ganze Pallette zusammengestellt habe.

Kommentare und Anregungen sind jedoch immer willkommen!

Eure Bennelle

Werbeanzeigen

Warme Experimente

Ich liebe es mit Schurwolle zu arbeiten. Dabei will ich immer neue Ufer erforschen. Ihr erinnert euch bestimmt an die Spitzendeckenmuster, die ich auf Wolle übertragen habe. Im Ergebnis entstehen wundervolle Dekostücke, die durch das anschließende Verfilzen in der Waschmaschine fest und formstabil bleiben. Mein neuestes Experiment in punkto Spitze ist der Blumenteppich:

IMG_7765

Er eignet sich gut als Deko auf dem Boden, auf einem Sessel, auf einer Bank als Sitzauflage oder an der Wand als Wandbehang.  Der Teppich hat die Maße 100×39 cm und ist in meinen Shops auf Dawanda und Etsy zu erwerben.

Mein nächstes Produkt ist sehr interessant und für mich selbst eine Riesenüberraschung. Dieses kleine Quadrat (30 Quadratzentimeter mit den Fransen) hat 250 g Wolle gefressen und wurde weder gehäkelt, noch gestrickt, noch gewebt. Es handelt sich bei ihm um einen sogenannten Pompomteppich, den man um einen improvisierten Rahmen wickelt!!!

IMG_7631

Nach dem Verfilzen, verfestigten sich die Pompoms zu kleinen Noppen, die das Produkt 3 cm dick in die Höhe treiben. Das Quadrat kann als Stuhlkissen benutzt werden (passt genau auf einen Kinderstuhl) oder als kleines Sitzkissen (auch zum mitnehmen für draußen – Balkon, Joga, Wiese). Die Fransen habe ich eine halbe Stunde lang auseinanderrupfen müssen, denn sie waren sehr stark verfilzt.

IMG_7654

An der Wand macht sich die Struktur des Textilexperiments auch sehr gut. Ein Stück Vollkommenheit im Quadrat. Dabei kann die Wolle in diesen warmen Farben auch eine Metallwand oder Gestein veredeln.

IMG_7670

Weitere Textilexperimente folgen. Woran arbeitet ihr gerade?

Eure Bennelle.

Trash in Gold verwandelt

Gestern hatte ich die Möglichkeit die Berliner NRO „Trial and Error“ Kulturlabor kennenzulernen. Dorthin hat mich Runa AK Juhanisdotter geführt: meine neue schwedische Bekannte mit einem starken politischen Engagement nur mit Recyclingmaterialien zu arbeiten. Am gestrigen Abend wurde gestrickt. Die meisten mussten ganz neu anfangen. Ich habe tunesisch gehäkelt, was hierzulande STRÄKELN heißt. In der gemütlichen Runde mit unterstrichen internationalem Charakter sind wunderbare Kreationen entstanden. Auf dem Tisch lagen halbe Teile von alten Kleidern, ein Kinderlaken, 6 verschiedene Knäuel Wolle, eine Sporthose, Knöpfe, Nadeln und Faden. Der einzige Mann in der Runde wollte unbedingt einen Topflappen häkeln, also habe ich ein bisschen geholfen.

Runa hat wunderschöne Fotos von den Produkten gemacht.

Ich wagte mich diesmal an einen Armband im Stil von Runa. Auf dem Artikelfoto trägt ihn ein junger Mann.

IMG_7038

Ich könnte schwören, dass manche Kreationen nur unter gewissen Bedingungen entstehen können. Dieses Armband hätte sonst nie die Chance gehabt, unter meinen Händen geboren zu werden. Es ist ein Produkt des Abends und der besonderen Atmosphäre. Auf jeden Fall bekam ich Lust auf mehr: mehr recyclen, mehr in einer kreativen Gruppe zusammenarbeiten, mehr zusammenkommen, mehr schöne und ausgefallene Produkte kreieren. Klingt fast wie eine Versprechung an das neue Jahr!

Was habt ihr euch Neues vorgenommen? Oder braucht ihr erst einmal RUHE!

Gute und entspannte Nacht,

eure Bennelle

Floral gemusterter Jaquardteppich

Dieser Teppich ist wie im Trance entstanden: ich sah die Pastellfarben im Wollladen und konnte nicht widerstehen! Ich schnappte mir 1,5 kg Wolle und bekam leider keinen Mengenrabatt (ein Scherz), aber sei es drum 🙂 Eine Stunde später, kaum zu Hause angekommen, stürzte ich mich in die Arbeit, ohne Plan, ohne genaue oder sogar ungenaue Vorstellung, was ich tue und wie ich es tun sollte. Es ist meine Art zu arbeiten: ich lasse mich vom Schöpfungsprozess leiten und bin selbst überrascht, was daraus entsteht.

IMG_4294

Floraler Teppich im Jaquardmuster

Der florale Teppich in zarten Tönen hat einen Durchmesser von 120 cm erreicht. Er liegt immer noch in meinem Wohnzimmer, da ich mich an ihn überhaupt gewöhnen muss: er ist innerhalb von 24 Stunden entstanden. Ich habe gehäkelt wie der Wind und mich nur zwischendurch kurz schlafen gelegt. Das Ergebnis muss ich erst einmal verdauen.

IMG_4293

Der Teppich kann in meinem DaWanda-Shop erworben werden. Und wenn er euch gefällt, sagt es weiter 🙂

Euch wünsche ich viel Mut zum Experimentieren und wunderbare schöpferische Tranceerlebnisse!

Eure Bennelle

 

Mein erster quadratischer Teppich

Hallo Leute,

heute bin ich einfach stolz auf mich, da ich eine unsichtbare Wand durchbrochen habe: die Quadratur des Kreises. Endlich habe ich einen Teppich hergestellt, der sich ausnahmsweise nicht im Kreis dreht.

IMG_4134

Im Grunde genommen ist das Häkeln von Quadraten von Zentrum aus das Selbe wie das Drehen von Runden, bei denen man herrlich meditieren kann (denkt einfach an Granny Squares). Dieses Mal habe ich die Ecken überbetont und daraus ein schönes Muster geformt.

Wollt ihr ein bisschen mehr darüber erfahren? Lest dann hier weiter.

Bald kommt wieder was Überraschendes, das verspreche ich euch!

Schönen Sommertag,

eure Bennelle

Inspiration aus Italien

Internet ist eine unerschöpfliche Quelle für Entdeckungen und Inspirationen. So, ganz zufällig, bin ich auf die Kreationen des italienischen Modehauses Missoni gestoßen. Westwing home and living versteigert  auf einer Auktion (nur bis heute abend) einige einmalige Textilien und Einrichtungsstücke der Modedynastie aus Italien. Hier erreicht ihr das aktuelle Angebot und darunter dieses bezaubernde Bodenkissen:

T&J Vestor Spa

Die Missoni-Home-Linie verzaubert durch die tollen Farben und Motiven und das obligatorische Zick-Zack-Muster. Mich inspiriert der Teppich auf diesem Bild zu neuen Projekten:

Eine kurze Suche hat mich zu  außergewöhnlich schönen Kleidungsstücken geführt, die richtig gestrickt und gehäkelt sind. Ich entdeckte sie in der Herrenkollektion 2014 des Hauses Missoni.

La famiglia: Großmutter und Firmengründerin Rosita Missoni führt heute ein Unternehmen, in dem alle Familienmitglieder zusammenarbeiten. Sie hat mit ihrem Mann vor vielen Jahren ein Strickwarengeschäft aufgemacht und später eigene Strick- und Häkeldesigns entworfen. Heute ist das Unternehmen nicht nur in der Modebranche ein Name, sondern zunehmend im Bereich der Einrichtung.

Ein Familienunternehmen mit einem Motto: Lebensfreude verbreiten. Mehr von der Unternehmensphilosophie erfahrt ihr in diesem Videointerview mit der kreativen Direktorin der Firma. Ihr eigenes Credo ist „Das Leben gehört den Mutigen!“

Die offizielle Seite des Unternehmens könnt ihr hier besuchen. Dort kann man auch die bunte Mädchenkollektion 2015 mit mutigen Strickwesten und Taschen bewundern.

Eine schöne Inspirationsquelle ist auch die Bikinikollektion Sommer 2014.

Ich wünsche euch einen schönen Abend, voller Inspiration und Freude,

eure Bennelle

 

Fußschmuck aus feinstem Garn

Versprochen ist versprochen: hier kommen zwei neue Modelle Barfußsandalen, die gestern und vorgestern entstanden sind. Beide sind gehäkelt aus feinster Baumwolle Nr. 10.

Das Modell in Schwarz ist mit je einer facettierten Kunstperle in der Mitte und am Ende der Wickelbänder versehen. Da die Perlen auch schwarz sind, fallen sie kaum auf. Nur wenn das richtige Licht auf sie fällt, würde sie jemand entdecken.

IMG_1890

IMG_1872Das Modell in Rot hat eine strengere geometrische Form und erinnert an die Filethäkerei. Man kann sehr viel in dieser Richtung entwickeln und aus einer reichen Tradition des Handwerks schöpfen.

IMG_1863

IMG_1865

IMG_1853

Wenn es euch gefällt, sagt es weiter. Die Barfußsandalen sind wie immer in meinen Online Shops zu erwerben.

Morgen zeige ich euch bunten Fußschmuck,

eure Bennelle