Colored Dreamz: die neue Basics-Kollektion

Manche geben Kleidern Farbe, ich habe mich für die Umkehrung dieses Prozesses entschieden und habe angefangen einfarbige Basics, spirch T-Shirts, Kapuzenshirts und Hemden aus Baumwolle, zu entfärben.

Nach vielen Experimenten, Höhen und Tiefen, Niederschlägen und Glücksmomenten, habe ich eine kleine Kollektion zusammengestellt, die im Laden „Einfach für Dich“ in der Brunnenstr. 65 in Berlin Wedding ausgestellt ist. Auch einige Leinenhosen und -röcke sind dabei: erste Sahne.

Colored DreamZ habe ich die Kollektion genannt, weil sie aus Secondhand-Basics besteht, die ich zu schicken Klamotten avanciere. Ich wähle schöne Teile in bester Kondition aus, einige kommen aus Überschüssen oder Restbeständen und somit sorge ich für Nachhaltigkeit und Fortsetzung des Lebenszyklus unserer Textilien.

Am Sonntag war für mich der erste Marktauftritt für dieses Jahr. „Deine Eigenart“, eine Veranstaltung, die durch Deutschland tourt, hat sich die Große Orangerie im Schloss Charlottenburg in Berlin ausgesucht und bot somit eine exklusive Bühne für die Aussteller. Ich hatte meine Kleiderstange und die „Colored-DreamZ“-Kollektion dabei und freute mich auf die Gespräche mit gemütlich schlendernden Kunden. Die meisten erinnerten sich dabei an die Zeit, als sie selber „BATIK“ gemacht haben. Es hat sich herausgestellt, dass ich noch mehr Teile in Größen über 40 herstellen muss, denn alles andere war zu eng…

IMG_8837

IMG_8839

 

Wie gefallen euch die Teile?

IMG_8841

Ich liebe jedes einzelne Shirt! Deshalb wird die Kollektion weiter wachsen!

Euch wünsche ich eine farbenfrohe Woche,

eure Bennelle

Sommertop und Rüschenkette

Sonne, liebe Sonne, sie ist wieder da! Und damit Zeit für mehr Tops und Schmuck!

Der Neckholder, den ich euch heute präsentiere, ist sehr langsam gewachsen und hat erst gestern seine endgültige Form angenommen. Ich habe ihn mit einem Rüschenband garniert und statt Schnüre eine versilberte Kette eingesetzt.

Das Top ist in drei verschiedenen Mustern gehäkelt: die Körbchen sind tunesisch mit einem Fantasiemuster entstanden, die Verlängerung vorn ähnelt gestricktem Zopfmuster, ist aber gehäkelt mit gekreuzten Viererstäbchen. Der Rücken ist mit Frontstäbchen versehen, die einem Rippmuster erinnern.

A propos Rüschenband: aus diesem neuartigen Garn habe ich auch eine Kette gezaubert, die zum Top passt:

IMG_8679

Weißes Sommertop mit Kettenholder und Rüschen

Das Bändchengarn ist von Katia und trägt die Bezeichnung „TUTU“, 100% Polyester, sieht wie Chiffon aus, ein 6 cm breites, vorgelöchertes Band.

Seit heute ist das Top in meinen Onlineshops auf Etsy und Dawanda zu beziehen.

Sonnige Grüße,

eure Bennelle

Neuer Schmuck – mal was anderes!

Einen Tag vor der Sonnenfinsternis genieße ich einen blauen Himmel und richtiges Licht: seltene Gäste in den vergangenen Monaten, in denen mein Körper auf Winterschlaf eingestellt war. Der neue Energieschub macht sich in der Beendigung von Produkten und Projekten bemerkbar, die zuhauf herumliegen und mein Dasein eher blockierten.

Ich zeige euch nun drei unterschiedliche Schmuckstücke, die heute entstanden sind.

1. Goldfarbene Spitzenohrringe:

IMG_8223

2. Ohrringe aus umhäkelten Ringen in Gold und Beige

IMG_8153

3. Stoffstreifenkette in Erdfarben

Diese Kette habt ihr schon gesehen, aber sie hing noch am Leinenfaden. Jetzt kann sie auch richtig getragen werden. Das Hemdchen auf der Puppe ist Teil meiner „Colored DreamZ“-Kollektion.

IMG_8269

IMG_8281

Ein Großteil der Kollektion mit Farbspielen auf Basics findet ihr im Laden „Einfach für Dich“ in der Brunnenstr. 65 in Berlin-Wedding.

Die Schmuckstücke sind z.T. schon in meinem Etsy-Shop, werden auch auf Dawanda hochgeladen.

Bald zeige ich euch die neuen Barfußsandalen und Bikinitops, die richtig Lust auf den Sommer machen 🙂 und meine Versuche mit Pflanzen zu färben…

Tschüß bis morgen… nach der Sonnenfinsternis… und nicht ungeschützt hinsehen!

Eure Bennelle

Colored dreams – Träume in Farbe

Endlich habe ich meinen Fotoapparat von einer stecken gebliebenen Batterie befreit und kann meinen Blog wieder mit Fotos füttern. Nun, die Neuigkeiten:

Colored Dreamz habe ich meine völlig neue Kollektion benannt, die sich dem Gedanken des Wiederbenutzung und der künstlerischen Freiheit bei dem Spiel mit Farben verpflichtet.

IMG_7939

Seit einem Monat sammle ich gut erhaltene oder fast neue, oder als Überproduktion oder Lagerware verscherbelte  T-Shirts, Hemden, Röcke und Hosen aus Baumwolle oder Leinen, um sie farblich zu verändern und somit zu unverkennbaren Designerstücken zu veredeln.

IMG_7994

 

Ich habe so viel Spaß an diesem Upcyclingprojekt, dass ich kaum aufhören kann, um etwas zu häkeln. Dabei benutze ich sowohl Wickel- und Knotentechniken, als auch das Ausbleichen von Textilien.

IMG_7901 IMG_7922

Ein großer Teil der Kollektion wird am dem 4.3.2015 im neuen Laden für Einzigartiges „Einfach für dich“ in der Brunnenstr. 65, Berlin-Wedding zum Verkauf ausgestellt.

Einige wenige Teile werde ich in meinen Online-Läden einstellen. Im Mai kommen noch zwei Märkte hinzu, aber mehr darüber berichte ich, wenn alles in trockenen Tüchern steht.

Bleibt kreativ und versucht es doch auch!

Eure Bennelle

Neues Bolero und Fashion Exchange

Es bleibt nicht viel Zeit zu schreiben, wenn man sich auf konkrete Messen und Veranstaltungen vorbereitet. Vergangenes Wochenende war Bennelle beim Fashion Exchange in Berlin dabei. Das Motto der Veranstalter hatte sich von „Mode von und für Frauen“ auf „Schnittstelle für Modedesigner, Kunden und Sponsoren“ geändert. Für die teilnehmenden jungen Designer ist daraus vor allen Dingen „Kontaktpflege“ geworden.

Ich bin ein positiv denkender Mensch und stufe die Kontaktpflege ganz hoch ein, also war das Event Gewinn bringend. Aus diesem Grund möchte ich euch eine Designerin vorstellen, die auf dem Beitragsbild mein neues Bolero trägt: Antoniya Ivanova.

IMG_6514

Sie war meine Nachbarin beim Fashion Exchange und ich konnte ihre schwarz-weiß-graue Winterkleidung betasten und bewundern. Warum betasten? Weil Antoniya ganz spezielle Stoffe für ihre Kollektionen auswählt, die sich wunderbar anfühlen.

Mehr Bilder vom Event könnt ihr auf meiner Facebook-Seite sehen.

Bald melde ich mich wieder und wünsche euch bis dahin innere Leuchten!

Eure Bennelle

Spitzenkragen in Flieder

Für Bennelles Auftritte in Hannover (infa.kreativ) und Berlin (Fashion Exchange) möchte ich eine neue Kollektion zusammenstellen. Meine gehäkelten Spitzenkragen werden allein (als Schmuckstück) oder auf Kleidungsstücken präsentiert.

Heute zeige ich euch den Fliederkragen.

IMG_5540

 

 

Seid ihr gespannt auf den nächsten? Dann schaut wieder rein oder abonniert meinen Blog!

Herzlich aus dem herbstlichen Berlin,

eure Bennelle

Der verlängerte Cardigan

Vor einiger Zeit habe ich einen Cardigan gehäkelt, der aus zwei Hexagonen bestand. Ich fand die Idee bezaubernd und stellte das gute Stück bei der Alternative Fashion Week in Berlin aus.

IMG_4737

Abends, kurz vor „Ladenschluss“, der für diese Veranstaltung für 22 Uhr angesagt wurde, kam ein Mann in mein Zimmerlein und machte beiläufige Bemerkungen zu einigen der Häkelstücken. Den Cardigan würde er gern verlängert sehen, meinte er und ging weiter. Ich überlegte mir kurz seinen Vorschlag und wusste schon, dass er Recht hatte.

Vor einer Woche griff ich zu der Wolle, aus der der Cardigan besteht, und verlängerte ihn um 20 cm. Ich hatte nicht mehr dieselbe Farbe und nahm eine vorhandene Schattierung, die auf den ersten Blick nicht zu der ersten passt. Trotzdem finde ich die Kombination sehr interessant.

IMG_5562 IMG_5555 IMG_5556IMG_5493

Die verlängerte Version nehme ich zum Fashion Exchange-Event am ersten Novembersonntag am Postbahnhof in Berlin.

Schönen Abend wünscht euch

eure Bennelle

Mit den Fingern häkeln: der Schal und die Ohrringe

Ein großer Trend in diesem Jahr ist das grobmaschige Fingerhäkeln. Es ist so einfach wie es klingt: man nimmt die beiden Finger der rechten Hand und benutzt sie wie eine Zange, die die Masche durch die untere Reihe herauszieht. Ein Video-Tutorial zu dieser coolen Art des Häkelns könnt ihr hier finden. Es ist zwar auf Englisch, aber die Bilder zeigen ja genug.

Als ich neulich meine Vorräte durchgestöbert hatte, entdeckte ich zwei wunderbar roten Garne, die so gut zusammenpassten: das eine hatte Fransen und das andere war in Strängen (wie mit einem 4-er Strickliesel verstrickt). Ich habe die Garne miteinander verhäkelt – schön dick und flauschig zugleich. Entstanden ist ein 3m langer Boa-Schal mit dem dazugehörigen Gewicht: etwa 450 g. Ich bin eine kleine Frau und der Schal ist doppelt so groß wie ich, aber auf meiner Fensterpuppe, die die nötige Eleganz und Größe hat, wirkt dieser Schal wie die Boa einer Filmdiva.

IMG_5137

Und wenn ihr auf die Ohren aufgepasst habt, habt ihr bestimmt die braunen Ohrringe mit den Perlen entdeckt. Sie sind aus den Resten eines tollen (teuren) Garnes entstanden und sind mein neuer Stolz:

IMG_5124

Zurück zum Schal: mehrmals um den Hals gewickelt sorgt er auch bei zierlichen Frauen für flauschige Wärme und Schutz vor Wind und Wetter.

IMG_4987

Hat jemand von euch schon mit den Fingern gehäkelt? Meldet euch und erzählt mir davon!

Herbstliche Grüße aus Berlin,

eure Bennelle

2 x Popcorn – als Poncho und als Tasche

Jeder kennt das Popcornmuster: strukturbildend, wollefressend und schön kuschelig, wie gemacht für Babydecken und-Mützen. Ich habe in einer Zeitschrift eine Version davon gesehen, die ich unbedingt umsetzen wollte. Herausgekommen ist das lila Poncho mit dem superdicken Garn:

 

IMG_4815

Lila Poncho

Eigentlich entstand dieses Poncho erst Tage, nachdem ich die Tasche fertig hatte. Der Beutel ist aus einem türkischen Softacryl-Babygarn gehäkelt: ich war gespannt auf die Farbgebung und die Konsistenz. Ich habe das Popcorn in V-Stichen eingesetzt, einfach die Stäbchen dadurch ersetzt.

IMG_4839

Das Ergebnis ist interessant, besonders durch den Farbverlauf. Die Tasche braucht jetzt unbedingt Futter – das ist für mich der schwierigste Teil der Tasche. Ich zeige euch das endgültige Produkt, wenn alles komplett ist. Dazu kommt auch ein selbst gestalteter Knopf. Neugierig?

Hier sieht man Tasche und Poncho in direktem Vergleich. Das Poncho kann man hier erwerben.

IMG_4836

Es lohnt sich das breite Popcornmuster mit dicker Wolle auszuführen – man bekommt eine edlere Struktur.

Euch allen wünsche ich wärmende Sonne für das Wochenende und viele farbige Projekte!

Eure Bennelle

Das geometrische Wunder: Jacke aus Hexagonen

Mich kann man nicht so leicht beeindrucken, aber wenn ich etwas GENIAL finde, dann ist es super, super, super EASY!!!

Ja, wie kommt man auf solche einfachen Dinge?

Neulich entdeckte ich ein Bild auf Pinterest, das mich verführt hatte, sein Ursprung herauszufinden. Auf diesem Wege kam ich zum Blog von Kirsty !… Dort erwartete mich eine Überraschung: die Häkeljacke, die meine Aufmerksamkeit geweckt hatte, bestand aus…. zwei Hexagonen!!! Wie denn das? Klickt den verlinkten Blog und ihr werdet es erfahren.

Für diese unter euch, denen English schwer fällt, fasse ich kurz zusammen: es werden zwei gleiche Hexagone gehäkelt, alles nach den Regeln der Granny-Kunst: Bündel von je 3 Doppelstäbchen mit je einer Kettmasche dazwischen und an den Ecken ein Dreier, 3 Kettmaschen, ein Dreier. Das ist alles.

Der Zauber entfaltet sich erst nach mehreren Reihen. Das Hexagon fängt an zu kräuseln: gut so!!!

IMG_4652

Je kräuseliger, desto besser, denn irgendwann erreicht man die wünschenswerte Figur: wenn man das Werk genau auf die Hälfte aufeinander faltet (Spitze gegen Spitze, also 3 gegen 3), bekommt man ein L. Das ist nun die Hälfte der Häkeljake. Die andere L kommt dazu, in der Mitte wird der Rücken vernäht und verhäkelt, dann werden die Quernähte oben zugemacht und fertig ist das Kunststück!!! Genial!

IMG_4655

Nun, meine Wolle war hier zu Ende und ich konnte die begehrenswerte L-Form kaum erreichen. So drehte ich zuerst die Figur  um und gestaltete ein sehr interessant aussehendes Kleidungsstück:

IMG_4657

IMG_4658

Wirklich ausgefallen! Vielleicht sollte ich es dabei belassen!

Aber ich wollte herausfinden, ob mit meinem nicht vollständigem L doch noch eine ordentliche Jacke hinbekommt und drehte die Form wieder um:

IMG_4734

Es geht. Die Wolle ist so dick, dass diese Jacke sowieso den Oberkörper aufbauscht, aber es ist schon interessant, das der Angelpunkt jeder Hälfte gerade unter den Achseln liegt 🙂

Die von mir benutzte Wolle heißt „Elements Mix“ von Schachenmayr. Ich habe sie mit Nadelstärke 10 gehäkelt. Nach 7 Reihen bekam ich meine noch nicht voll ausgereiften „L-s“.

Auf meiner Schaufensterpuppe sieht die Jacke fluffig schick aus 🙂

IMG_4737

Ich habe mich nach einiger Zeit gegen den Knopf entschieden: man kann die Jacke mit einer großen Tuchbrosche zumachen und das würde eleganter aussehen.

Die Hexagone habe ich miteinander verhäkelt: in den Zwischenräumen, also in den Kettmaschen habe ich eine feste Masche gehäkelt, dann eine kurze Kette aus drei oder vier Luftmaschen, dann wieder eine feste Masche in den Zwischenraum. So sieht diese Naht von außen aus:

IMG_4754

Ich möchte dieses geometrische Wunder weiter erforschen und hoffe, dass ihr auch der Meinung seid: es ist erstaunlich einfach und wirkungsvoll!

IMG_4789

Die Granny-Jacke ist nun auf DaWanda zu haben.

Auf zu neuen Abenteuern!

Eure Bennelle