Armstulpen „Minions“

Auf meinem Stand am Sonntag gab es ein Produkt, dass mit freudigem Geschrei von einem Mädchen abgekauft wurde: die Minion-Armstulpen. Wer die Minions nicht kennt: sie sind die Geschöpfe aus dem Zeichentrickhit „Ich, einfach Unverbesserlich„. Wegen meiner Kinder bin ich immer in das jeweilige Mainstream in Bezug auf Animation aus Disney und Pulsar und Co. eingeweiht und wie es aussieht, wird mich mein Kleiner bis zu meinem Lebensende auf dem Laufenden halten.

Jetzt muss ich zugeben, dass das Design nicht von mir stammt, sondern aus diesem Blog: http://tampabaycrochet.blogspot.de/2013/11/free-crochet-pattern-minion-mitts.html

Gott sei Dank gab es dabei keinen Verkaufsverbot, also zauberte  ich auf die Schnelle ein lustiges gelb-blaues Handschuhpaar :

IMG_6054

Heute habe ich noch zwei Paar angefertigt und auf Dawanda hochgeladen. Wer der einfachen kostenlosen Anleitung auf Englisch (s.o.) nicht folgen kann, kann sich die Stulpen aus meinem Onlineshop kaufen.

IMG_6062

Damit die Stulpen flauschiger sind, habe ich den gelben Teil zweifädig gearbeitet.

IMG_6067

Wer auf die Minions steht, sollte sich gleich an den Teilen versuchen: die können süchtig machen 🙂 Kurzer Tipp unterwegs: für das Vergrößerungsglas (der graue Kreis) dickere und festere Wolle nehmen und beim Vernähen nicht den äußeren Rand, sondern der Grenze zwischen weiß und grau entlang nähen.

Ich habe heute kurz überlegt, ob ich für meinen 2-Jährigen auch solche Handschuhe häkeln könnte. Wenn ich es hinkriege, erfahrt ihr bestimmt als erste davon.

Vier Erfolg beim Häkeln,

eure Bennelle

Rück- und Ausblick

Huh, der gestrige Markttag ist vorbei und ich bin einigermaßen ausgeschlafen. Es war ein langer Tag beim fashion exchange und ich hatte die Nacht davor fast durchgemacht – gerade eine Stunde Schlaf ist wahrlich nicht genug für ein frisches Aussehen.

IMG_6022

Der Stand von Bennelle war wieder zu voll, aber ich lerne noch: es wird jedes Mal besser. Euch zeige ich hier einzelne Bereiche:

Hier sind die Ohrringe und einige ausgewählte Ketten:

IMG_6011

Den Hand- und Fußschmuck habe ich in Tütchen verpackt, doch meine Tochter hat den kleinen Haufen ziemlich durcheinander gebracht.

IMG_6010

Mittig habe ich das Spielzeug platziert. Er hat die meiste Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

IMG_6016

IMG_6015

Einige Bikinioberteile fanden Platz auf dem Ständer, die Taschen habe ich zu einem kleinen Pfad auf dem Boden positioniert. Die Bikiniteile habe ich aus Jux mitgenommen, doch sie fanden reges Interesse… mitten im Winter.

IMG_6018

Fazit: erfreulich viele Gespräche, die mir Mut machen und gewisse Publikumsvorlieben kennzeichnen. Einige wenige Verkäufe, die sich so oder so erklären lassen. Und jetzt sage ich es klar und öffentlich: das Konzept des ersten und zweiten Frühlings, d.h. Trödelmarkt mit 2. Hand unten und Auslese oben führt zu Einbüßen in der oberen Etage und einer falschen Einstellung der Kunden.

Ich bin jedenfalls sehr müde, doch zufrieden nach Hause gegangen. Die neuen Ideen und die neuen Kuscheltiere und Puppen werden ganz bald auf dem Weihnachtsmarkt zu sehen sein. Näheres erzähle ich erst, wenn der Stand sicher und bezahlt ist.

Euch allen wünsche ich eine schöne Nacht,

eure Bennelle